In the center of Berlin Kreuzberg we designed the new Bazar Noir store for hard-to-find design pieces. Following the name of the store, we built up a completely black room, highlighted by the products and a contrasting 2nd level . The center of the store is defined by a floating staircase that connects these areas.

Year: 2014
Client: Bazar Noir
Production: Livius HärerMajo Ertel

For the Berlin located design and interior architecture agency COORDINATION, which was in charge of the interior architecture and overall design concept of the location, we designed three important details of the project: the welcome counter of the VIP area in the first floor, the product presentation pylons in the first floor and the modular and movable yet electrified product presentation racks in the ‘Digital eatery’ in the ground floor. As minimalistic and simple as these items appear, they are in fact loaded with technical details and equipment. The counter hosts 2 full workstations for the welcome crew of the VIP area, including the panels for lighting of the floor, two personal computers and a pile of expected office machinery. The purpose of display racks in the cafe is to present the electrified consumer products which run MS software, and thus need to be plugged in 24,7 … nevertheless the racks can be moved along the wall on hidden tracks as well as being disassembled and rebuilt in various other configurations, just like LEGO sets…

Client: COORDINATION
Photos: Ulf Büschlieb
Year: 2013

Product presentation pylons by Hidden Fortress for COORDINATION. Photo by Ulf Büschlieb

Product presentation pylons by Hidden Fortress for COORDINATION. Photo by Ulf Büschlieb

VIP area counter by Hidden Fortress for COORDINATION. Photo by Ulf Büschlieb

VIP area counter by Hidden Fortress for COORDINATION. Photo by Ulf Büschlieb

Product presentation racks by Hidden Fortress for COORDINATION. Photo by Ulf Büschlieb

Product presentation racks by Hidden Fortress for COORDINATION. Photo by Ulf Büschlieb

Development of shop design and display modules for the showroom ‘Josephs’ in the town of Nuremberg, Germany. The interior resembles the style of an open laboratory. The quarterly change of the displayed exhibitions is indicated and intensified through coherent changes of lighting and light coloring, realized with a sophisticated lighting management system. The colors used are taken from the corporate design scheme of the Josephs.

The Josephs is a part of the project „Service Factory Nuremberg“ of the Bavarian Ministry of Economic Affairs and Media, Energy and Technology – it was realized in order to increase the development of innovative services and technologies in the metropolitan area. The Josephs was invented by a team of the Fraunhofer institute for Supply Chain Services SCS and the chair for computational linguistics / information systems of the Friedrich-Alexander-University during 2012 and 2014, being an open source location and platform. Visitors are kindly invited to experience and co-create innovative ideas and products, which would shape the object world of the future.

client: phocus brand contact
in collaboration with Archein°
year: 2013

Famab-Award: Best Store Design 2014 | silver

Design for the Volkswagen China Headquarter in Beijing.

In 2008 the headquarter of Volkswagen in Beijing requested a makeover of the lobby and main commuting area of the clients lounge, including the integration of a brand related exhibition. Here the interactive brand terminals, which were developed for META Design within their range of Corporate Design furniture, were used again. Overall the area was re-planned and zones for the various functions were redefined and furnished.

Client: Volkswagen China
In cooperation with Greenkern
Year: 2009

 

Headquarter Volkswagen China

Headquarter Volkswagen China

VW Showroom Shanghai

VW Showroom Shanghai

“In guter Verfassung” is a traveling exhibition that brings the key elements of the liberal-democratic constitutional order closer to high school kids, and fights tendencies towards right wing radicalism. The exhibition was commissioned by the federal office for political education and will be visiting schools in Saxony from 2009 to 2015.

Dimensions: 120 m²
Material: Aluminum, stretch fabric, diverse

In collaboration with Zwoelf [graphic design]
TheGreenEyl [interaction design]

In 2011 on the famous bar tradeshow BCB in Berlin the agency K-MB which consults ABSOLUT Vodka asked the question: “How can 50 famous barkeepers contribute to a creative process in 2 days, and have a load of fun, and connect with the Vodka brand..?” So we developed the Bartender Art Machine and built it for the BCB. Watch the film for the outcome of the project.

Client: ABSOLUT.
In cooperation with: K-MB
Year: 2011

Animation Film by Ingo Strobel and Julian Trautwein

http://www.youtube.com/watch?v=e-_gBjCiGk4

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

In co-operation with the brand strategy agency GREENKERN we delevoped and realised the first Brand Academy for Hyundai Europe at their headquarter in Offenbach, close to Frankfurt. The education facility was integrated into the newly built headquarter in 2008. On an area of app. 1000qm and spread within the building the co-workers of Hyundai Europe are trained in regard to their brand on different stages, in order to deepen their insight and sensitivity for the brand they represent. A 2-day workshop and tour through the stations, a variety of interactive exhibits and audio-visual installations are the main elements of the academy. Contents are transmitted playfully and can be experienced with all senses…

Client: Hyundai Europe
In cooperation with: Greenkern
Year: 2008

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

ŠKODA China Brand Exhibition

In close collaboration with GREENKERN Beijing we developed a mobile exhibition system for ŠKODA China, which can be used to communicate brand values and related content ‘on demand’ – easy to set up for a 2 days class – at the various locations of Skoda in China.

Remark

the content and the system are subject of a non-disclosure agreement – we can not show images here. Further inquiries are treated with respect to the NDA.

The implementation of key elements of the 2014 brand campaign  “Irish True” was an important part of the design concept of this tradeshow booth. Urban lifestyle themes such as street art culture and references to poetry slams were integrated into the decoration of the stand. In this regard one could see the tradeshow presentation at the Barzone 2014 in Cologne as a direct transition of the campaign and its contents into a 3-dimensional space.

Handmade texts/lyrics are typical elements of these subjects – the booth became a twofold canvas for these ideas – some are represented on the walls, and it served as a stage for some live action as well – the authenticity and lively ‘real’ appearance was realized through a team of artists, who actually worked by hand, using crayons and lacquer and projection samples for their decorative craftsmanship on location – no DTP printing and no adhesive foils, only ‘true’ materials… this sense for ‘real’ showed in the outcome and clearly made a difference on the tradeshow.

client: Campari Deutschland GmbH
in cooperation with: Hopf-Strategie
artwork: Klub7
year: 2014

Handmade booth artwork, made by Klub 7; Photos by Jan Maley

Handmade booth artwork, made by Klub 7; Photos by Jan Maley

Handmade booth artwork, made by Klub 7; Photos by Jan Maley

Tullamore D.E.W. fair stand at Barzone 2014 in Cologne; Photos by Jan Maley

Tullamore D.E.W. fair stand at Barzone 2014 in Cologne; Photos by Jan Maley

Tullamore D.E.W. fair stand at Barzone 2014 in Cologne; Photos by Jan Maley

Live poetry artwork at Barzone Cologne by Stephanie Wiehle; Photos by Jan Maley

Tullamore D.E.W. fair stand at Barzone 2014 in Cologne; Photos by Jan Maley

Lillet booth at the BCB 2011, including the “Lillet mobile”, a portable bar. With a pretty good sense for the corporate design of Lillet the stand reflects the delightful french way of life.

Client: LILLET
Year: 2011
Consulting agency: K-MB

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Interior design for the premium bar Buck and Breck at a quiet hidden place in the heart of Berlin Mitte.

The task was to design and build a bar where the guests meet the barkeeper on a very personal level and to create a warm and intimate atmosphere for connoisseurs of high quality cocktails. The owner of the Buck and Breck, Gonçalo de Sousa Monteiro, has developed an individual style of mixing which defines the upper range of cocktail drinking in a unique way. In the menue one will find only minimalistic variations of known cocktails, and a range of forgotten classics from the dawn of the cocktail era. The bar design is expected to give this special experience a stage, while providing a calm and intimate retreat for the client.

The Buck and Breck has been voted into the 50 Best Bars Worldwide in 2013

and was chosen  Bar of the Year 2015
at the mixology bar awards

client: Goncalo de Sousa Monteiro
task: graphic and interior design for a premium bar
year: 2010

 

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Interior design for the premium bar “Victoria Bar”, which by no doubt can be called an institution of the Berlin night life. The Gault Millau entry (2001) describes the bar quite precisely as follows: „… at the Victoria Bar one does not sense too much of the pride of the so called High Flyers.. except for maybe the interior design, which can be described somewhere between cool and cosy,  and which invites us to feel a bit megalomanic… but even there the well worked handcraftship of the wooden wall panels, which are contrasted by murals of the pop artist Thomas Hauser, and the very centrally positioned massive bar counter, which is surrounded by silk screen wallpapers, remind us on the gritty exterior world.  Outside the quarter is dominated by Turkish family clans, Polish kiosk owners, dealers and their clients, currywurst customers, newspaper writers and varieté guests, and we are never too far away from those…”

“Looks like a setting for Mad Men – but it´s a real place by real bartenders for real drinkers!“ (New York Times)

client: Stefan Weber & Team
task: Interiordesign für eine Premiumbar
team: mit Georg Sagurna
year: 2001

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

Foto by Katja Hiendlmayer

A market leader in personnel services in Germany, following new concepts for the development of future markets, required a design concept which represents the character of its leading role on the path into the future. The branch in Hanover became a hybrid between cafe, brand presentation/infotainment lounge and office – experiences from the pilot project are planned to be integrated into a corporate architecture to be developed later. The location, of a size of 200 m2, includes the above mentioned cafe and lounge area, 3-4 office rooms and 2 meeting rooms, all integrated into an open structure, which can be changed into multiple spatial concepts.

in cooperation with: Greenkern
year: 2014

Meeting room I

In the hallway

Office II

Between the offices and meeting rooms

Sneak into office III

Office Interior for Plantage*, a Berlin based agency for brand communication. Set in the historical buildings, which for the 38 years between 1883 and 1921 housed the traditional German chocolate manufacturer Zarotti, the office design celebrates rather than overlays its origins. Sandblasted walls create the impression the past being revealed, while among the internal, mobile elements such as the furniture, the juxtaposition between slick and rough materials emphasises the changing face of the space’s use. The floor is gradiated—different areas are separated by differing floor levels, creating separate spaces without the express need for true dividing elements. Individual offices—when required, such as for CEOs and think tanks—are angled at odds with the original building, highlighting the new use in appropriately playful style.

Dimensions: 1400 m².

In collaboration with C+ Architekten

Plantage* Office 09 – Foto by Katja Hiendlmayer

Plantage* Office 09 – Foto by Katja Hiendlmayer

Plantage* Office 09 – Foto by Katja Hiendlmayer

Plantage* Office 09 – Foto by Katja Hiendlmayer

Within 4 busy weeks in July 2006 the advertising agency plantage* got a freshly designed office interior.

The makeover of 450 m² of the creative company included re-defining the various zones of work, adding room dividing elements with surgical precision where needed, and a new furniture and lighting concept.

client: plantage agency for brand communication
with Bertram Dudschus
year: 2006

Foto by Thomas Meyer

Foto by Thomas Meyer

Foto by Thomas Meyer

Foto by Thomas Meyer

Copper is the new black. Bar for a private gallery in Bremen. The design plays with an alternation of matte and glossy surfaces, which result in a tense composition of warm and deeply shimmering sections–breaking through the darkness of the overall finish. To underline this appearance all copper parts are illuminated by integrated led lights. Side parts are  reduced to a minimum–3 mm coated steel–and accentuate the elegance of the design.

Dimensions: 22 m²
Material: copper, steel, oak, chalkboard finish

Photos by Sandy Volz

Before the first sketches lead to a valuable design, it is important to base the work on a solid foundation. Thus it is almost always the first step to apprehend the audience, the context and the desired influence of a project, space or exhibit … we specialize in thorough ground works, ask questions and analyze the overall situation, in order to get to know the client and the project very well. Then we can make sure, that we hit the target with our work, and acquire the desired effects. Methodically we can obtain these goals, depending on the size and depth of the project in various ways, from simple discussions and inquiries, over using tools such as the “semantic differential”  till to a set workshop with the client, following the known rules of design thinking processes. This preparations lead to a solid concept and base for any project, may it be the product development of an entirely new object, or the right setup and targeting of the communication of a project and its contents or simply the catching of the “right” atmosphere in a controlled surrounding.

concept for the permanent exhibition of the Zuchthaus Cottbus (extract)

concept for the foyer of the Staatsoper Berlin (implemented)

Having the background of a long-standing and constantly evolving network we are able to set up the complete team to take care of the whole process if needed. From the concept, over the design process, to the production we combine and control the relevant phases of a project, in order to ensure a full-service manufacture of the desired space.

We cover the whole 3D design process. Within the briefing we produce on demand solutions as well as self-contained products and we push this process from initial ideas to the final product. We not only deliver design solutions but also production ready data.

To communicate our ideas we generate self-explanatory images – from freehand sketches to high resolution renderings and animated short films. Click through a selections of renderings we did for our clients on the right.

ophelis paravento – product animation (03:22 min.)

https://www.youtube.com/watch?v=G6f0YnDl98U

Hyundai Europe Headquarter

Volkswagen China Headquater

ophelis glider, product animation (2:09 min)

https://www.youtube.com/watch?v=UqLRnsQ6flQ

ophelis docks

Skanska, Norway

Bathing Beauties, GB

We are Hidden Fortress …

… a partner-operated design studio for brand architecture, experience design and interior design. The designers Jan Maley, Björn Meier, Ingo ‚Kalle’ Strobel and the marketing expert Matthieu Vermeulen founded the studio in Berlin. Since December 2013 the team designs and produces, together with a handpicked network of freelancers and third party suppliers,  the spatial scenarios for our clients.

We develop …

… holistic and sustainable design solutions for brands and companies, with focussing on their spatial context. From the concept, over the design process, till to the production we combine and control the relevant phases of a project, in order to ensure a full-service manufacture of the desired space.

Looking back on many years of successfully working for a range of international brands, mid tier businesses and their agencies, we can trust our experiences and knowledge in the fields of project development and -realisation.

Our design manifest …

… is being crafted from the desire to create user oriented solutions. Targeting the needs of the clients as much as their customers with an holistic approach could be described as the (mostly successful) attempt to verify and unify all the fractions and details which naturally form a complex situation. As the part of our vital network of competent partners we are able to answer these needs with the highest quality in design and craftsmanship.

Space is the format we care to define. In integrated project teams though, we think and act more comprehensively. Unconventional and radical solutions are not a necessity, but they often help to create a positive and sustainable experience.

Clients & brands we worked for:

Absolut Vodka
Aidshilfe Hamburg
Audible
Bar Convent Berlin (BCB)
Berliner Pilsner
Big Stuff Barbecue
BMW
Buck & Breck
Bugatti
Büro Fram
Campari
Coordination
Coppenrath & Wiese
Dasa
Dorland Agentur
Frauenhofer Institut
Gojump Fallschirmsport
Greenkern
Hopf Strategie
Hyundai
Jägermeister
Landeszentrale für politische Bildung Sachsen
Lillet
Mawa Design
mediacompany
Menschenrechtszentrum Cottbus
Metadesign
Microsoft
Mixology Magazin
ophelis
Orange
Pallucco
Peugeot
Phocus Brand Contact
Plantage
Proof & Sons
Red Bull
Reichenbach München
Saint Elmo’s
Skanska
Škoda
Sony
Staatsoper Berlin
Stue Berlin
Susanne Philippson
Tullamore DEW
Universal
urban shapes
Victoria Bar
Volkswagen
Volkswagen Group China
Warsteiner
yellow design
yellow two
Zinou (BMW-Brilliance)

DESIGN
INTERN

Currently we are looking for a design intern. If you are interested in working in a small and agile team, are willing to take responsibility for things that are put into your hands and share a great passion for interior projects, we are happy to receive your portfolio. Minimum duration is 4 month. Good skills in 3D Modeling are welcome.

If you are interested please send your portfolio to jobs@hidden-fortress.com

AGB für Designleistungen:

1. Urheberschutz und Nutzungsrechte
1.1 Der einem Designer erteilte Auftrag ist ein Urheberwerkvertrag. Vertragsgegenstand ist die Schaffung des in Auftrag gegebenen Werks sowie die Einräumung von Nutzungsrechten an diesem Werk. Es gelten die Vorschriften des Werksvertragsrecht und des Urheberrechtsgesetzes.
1.2 Die Arbeiten (Entwürfe und Werkzeichnungen) des Designers sind als persönliche geistige Schöpfungen durch das Urheberrechtsgesetz geschützt, dessen Regelungen auch als vereinbart gelten, wenn die nach § 2 UrhG erforderliche Schöpfungshöhe nicht erreicht ist.
1.3 Ohne Zustimmung des Designers dürfen seine Arbeiten einschließlich der Urheberbezeichnung weder im Original noch bei der Reproduktion geändert werden. Jede Nachahmung – auch von Teilen des Werks – ist unzulässig.
1.4 Die Werke des Designers dürfen nur für die vereinbarte Nutzungsart und den Zweck im vereinbarten Umfang verwendet werden. Mangels ausdrücklicher Vereinbarung gilt als Zweck des Vertrags nur der vom Auftraggeber bei Auftragserteilung erkennbar gemachte Zweck. Das Recht, die Arbeiten/Verwerter mit der vollständigen Zahlung des Honorars.
1.5 Wiederholungsnutzungen (z.B. Nachauflagen) oder Mehrfachnutzungen (z.B. für ein anderes Projekt) sind honorarpflichtig; sie bedürfen der Einwilligung des Designers.
1.6 Die Übertragung eingeräumter Nutzungsrechte an Dritte bedarf der Einwilligung des Designers.
1.7 Über den Umfang der Nutzung steht dem Designer ein Auskunftsanspruch zu.

2. Honorar 
2.1 Die Berechnung der Honorare richtet sich, soweit nicht ausdrücklich anderes vereinbart wird, nach den Honorarempfehlungen der AGD-Tarifvertragsvereinbarungen.
2.2 Eine unentgeltliche Tätigkeit, insbesondere die kostenfreie Schaffung von Entwürfen ist nicht berufsüblich.
2.3 Vorschläge und Weisungen des Auftraggebers aus technischen, gestalterischen und anderen Gründen und seine sonstige Mitarbeit haben keinen Einfluss auf das Honorar; sie begründen auch kein Miturheberrecht, es sein denn, dass dies ausdrücklich vereinbart worden ist.
2.4 Die Honorare sind bei Ablieferung der Arbeiten fällig; sie sind ohne Abzug zahlbar. Werden Arbeiten in Teilen ausgeliefert, so ist das entsprechende Teilhonorar jeweils bei Ablieferung des Teils fällig. Erstreckt sich die Ausführung eines Auftrags über einen längeren Zeitraum, so kann der Designer Abschlagszahlungen entsprechend dem erbrachten Arbeitsaufwand verlangen.
2.5 Honorare sind Nettobeträge, die zuzüglich Mehrwertsteuer zu entrichten sind.

3. Zusatzleistungen, Neben- und Reisekosten 
3.1 Die Änderungen von Entwürfen, die Schaffung und Vorlage weiterer Entwürfe, die Änderung von Werkzeichnungen sowie andere Zusatzleistungen (Manuskriptstudium, Produktionsüberwachung u.a.) werden nach Zeitaufwand gesondert berechnet.
3.2 Im Zusammenhang mit den Entwurfsarbeiten oder mit Entwurfsausführungsarbeiten entstehende technische Nebenkosten (z.B. für Modelle, Zwischenreproduktionen, Layoutsatz) sind zu erstatten.
3.3 Für Reisen, die nach Abstimmung mit dem Auftraggeber/Verwerter zwecks Durchführung des Auftrags oder der Nutzung erforderlich sind, werden die Kosten und Spesen berechnet.
3.4 Die Vergabe von kreativen Fremdleistungen (z.B. Fotoaufnahmen, Modelle) oder die Vergabe von Fremdleistungen im Zug der Nutzungsdurchführung (Lithographie, Druckausführung, Versand) nimmt der Designer nur aufgrund einer mit dem Auftraggeber/Verwerter getroffenen Vereinbarung in dessen Namen und auf dessen Rechnung vor.
3.5 Soweit der Designer auf Veranlassung des Auftraggebers/Verwerter Fremdleistungen im eigenen Namen vergibt, stellt der Auftraggeber/Verwerter den Grafikdesigner von hieraus resultierenden Verbindlichkeiten frei.
3.6 Die Vergütung für Zusatzleistungen ist nach deren Erbringung fällig. Verauslagte Nebenkosten sind nach Anfall zu erstatten. Vergütungen und Nebenkosten sind Nettobeträge, die zuzüglich Mehrwertsteuer zu entrichten sind.

4. Eigentumsvorbehalt und Versendungsgefahr 
4.1 An den Arbeiten des Designers werden nur Nutzungsrechte eingeräumt, ein Eigentumsrecht wird nicht übertragen.
4.2 Die Originale sind nach angemessener Frist unbeschädigt an den Designer zurückzugeben, sofern nicht ausdrücklich eine anderslautende Vereinbarung getroffen wurde.
4.3 Zusendung und Rücksendung der Arbeiten erfolgen auf Gefahr und für Rechnung des Auftraggebers/Verwerters.

5. Korrektur und Produktionsüberwachung 
5.1 Vor Produktionsbeginn sind dem Designer Korrekturmuster vorzulegen.
5.2 Die Produktion wird vom Designer nur aufgrund einer besonderen Vereinbarung überwacht. Besteht eine solche Vereinbarung, so ist der Designer ermächtigt, erforderliche Entscheidungen zu treffen und Weisungen zu erteilen.

6. Haftung 
6.1 Eine Haftung für die Wettbewerbs- und zeichenrechtliche Zulässigkeit seiner Arbeiten wird vom Designer nicht übernommen; gleiches gilt für deren Schutzfähigkeit.
6.2 Der Auftraggeber/Verwerter übernimmt mit der Genehmigung der Arbeiten die Verantwortung für die Richtigkeit von Bild und Text.
6.3 Soweit der Designer auf Veranlassung des Auftraggebers/Verwerter Fremdleistungen in dessen Namen und auf dessen Rechnung in Auftrag gibt, haftet er nicht für Leistungen und Arbeitsergebnisse der beauftragten Leistungserbringer.
6.4 Die Freigabe der Produktion und Veröffentlichung obliegt dem Auftraggeber/Verwerter. Delegiert der Auftraggeber/Verwerter im Ausnahmefall die Freigabe in ihrer Gesamtheit oder in Teilen an den Designer, stellt er ihn von der Haftung frei.
6.5 Bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz ist eine Haftung des Designers nicht ausgeschlossen.

7. Belegexemplare 
Von vervielfältigten Werken sind dem Designer mindestens zehn ungefaltete Belegexemplare unentgeltlich zu überlassen, die er auch im Rahmen seiner Eigenwerbung verwenden darf.

8. Gestaltungsfreiheit 
8.1 Für den Designer besteht im Rahmen des Auftrags Gestaltungsfreiheit.
8.2 Die dem Designer überlassenen Vorlagen (z.B. Texte, Fotos, Muster) werden unter der Voraussetzung verwendet, dass der Auftraggeber/Verwerter zur Verwendung berechtigt ist.
8.3 Der Auftraggeber haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrages Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte verletzt werden. Der Auftraggeber hat den Auftragnehmer von allen Ansprüchen Dritter wegen einer solchen Rechtsverletzung freizustellen.
8.4 Der Auftraggeber sichert zu, dass mit der Durchführung des Auftrages keine Urheberrechte Dritter verletzt werden und dass den Auftragnehmer keine Nachprüfungspflicht trifft.

9. Erfüllungsort 
Erfüllungsort für beide Teile ist der Sitz des Designers.

10. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
10.1 Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck soweit wie möglich verwirklicht.

 

AGB für Produktion und Verkauf:

§ 1 Allgemeines
1. Geltungsbereich
Die Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

2. Begriffbestimmungen
a) Verbraucher i. S. d. Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.
b) Unternehmer i. S. d. Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
c) Kunde i. S. d. Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

§ 2 Vertragsschluss 
1. Unsere Angebote sind freibleibend. Technische Änderungen sowie Änderungen in Form, Farbe und/oder Gewicht bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.
2. Mit der Bestellung einer Ware erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen nach Eingang bei uns anzunehmen. Die Annahme kann entweder schriftlich oder durch Auslieferung der Ware an den Kunden erklärt werden.
3. Bestellt der Verbraucher die Ware auf elektronischen, schriftlichen oder telefonischen Wege, werden wir den Zugang der Bestellung bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden. Ansonsten gilt als Annahme-bestätigung der Beginn der Bearbeitung der Bestellung, ohne dass hierüber eine gesonderte Mitteilung erforderlich ist.
4. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist, insbesondere bei Abschluss eines kongruenten Deckungsgeschäftes mit unserem Zulieferer. Der Kunde wird über die Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Die etwaig bereits geleistete Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet.
5. Liefertermine sind nur verbindlich, wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart wurden. Die Angabe von Terminen stellt sonst lediglich einen voraussichtlichen Zeitpunkt dar. Sollten wir die voraussichtliche Lieferzeit einmal um mehr als zwei Wochen überschreiten, wird der Kunde darüber informiert und ihm der voraussichtliche Liefertermin mitgeteilt. Wir sind berechtigt, Teillieferungen durchzuführen.
6. Sofern der Verbraucher die Ware auf elektronischem Wege bestellt, wird der Vertrags-text von uns nicht gespeichert.

§ 3 Eigentumsvorbehalt
1. Bei Verträgen mit Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
2. Für Unternehmer gilt das Folgende: Bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher uns aus der Geschäftsverbindung zustehenden Forderungen, bleiben alle gelieferten Waren unser Eigentum. Verarbeitung oder Umbildung erfolgen stets für uns als Hersteller, jedoch ohne Verpflichtung für uns. Erlischt unser (Mit-) Eigentum durch Verbindung oder Vermischung, so wird bereits jetzt vereinbart, dass das (Mit-) Eigentum des Unternehmers an der einheitlichen Sache wertanteilmäßig (Rechnungswert) auf uns übergeht. Der Unternehmer verwahrt unser (Mit-) Eigentum unentgeltlich. Ware, an der uns (Mit-) Eigentum zusteht, wird im Folgenden als Vorbehaltsware bezeichnet. Der Unternehmer ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu veräußern, solange er nicht in Verzug ist. Pfändungen oder Sicherungsübereignungen sind unzulässig. Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund hinsichtlich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen tritt der Unternehmer bereits jetzt sicherungshalber an uns ab. Wir nehmen die Abtretung hiermit an. Der Unternehmer ist, sofern er sich nicht im Verzug befindet, zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware oder der aus einer Verarbeitung entstehenden Produkte nur unter Vereinbarung eines unseres Eigentumsvorbehalts sichernden entsprechenden Eigentumsvorbehalt mit seinem Kunden berechtigt. Verpfändungen und Sicherungsübereignungen sind unzulässig. Der Unternehmer tritt bereits jetzt seine Forderungen aus der Weiter-veräußerung oder Weitervermietung der Vorbehaltsware an uns ab. Wir nehmen die Abtretung hiermit an. Wird gemeinsam mit der Vorbehaltsware fremde Ware zum Gesamtpreis veräußert, erfasst die Abtretung jene Forderung nur in Höhe des Preises für die von uns gelieferte Ware. Der Unternehmer ist zur Einziehung der Forderung berechtigt. Diese Befugnis endet, sobald der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht wie vereinbart nachkommt. In diesem Fall dürfen wir selbst die angetretene Forderung einziehen.
Übersteigt der Wert der Sicherungsmittel die zu sichernde Forderung um mehr als 20%, verpflichten wir uns zur Freigabe des übersteigenden Betrages. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware wird der Unternehmer auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich benachrichtigen. Kosten und Schäden hat insoweit der Unternehmer zu erstatten. Bei vertragswidrigem Verhalten des Unternehmers – insbesondere Zahlungsverzug – sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware zurückzunehmen oder gegebenenfalls Abtretung der Herausgabeansprüche zu verlangen. Die Zurücknahme sowie der Pfändung der Vorbehaltsware durch uns bedeutet kein Rücktritt vom Vertrag. Der Unternehmer ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln. Solange unser Eigentumsrecht besteht, ist die Ware vom Unternehmer gegen Verlust und Wertminderung, gegen Vandalismus-, Feuer-, Diebstahl- und Transportgefahr, sowie Wasserschäden zu versichern.

§ 4 Rückgaberecht 
1. Der Verbraucher hat das Recht, die Ware innerhalb von zwei Wochen nach Eingang zurückzugeben. Das Rückgaberecht kann nur durch Rücksendung der Ware oder, wenn die Ware nicht als Paket versandt werden kann, durch Rücknahmeverlangen ausgeübt werden; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.
2. Die Kosten der Rücksendung trägt bei Ausübung des Rückgaberechts bei einem Wert der zurückzugebenden Ware bis zu EUR 1.000,- der Verbraucher, es sei denn, die gelieferte Ware entspricht nicht der bestellten Ware. Bei einem Wert der zurückzugebenden Ware über EUR 1.000,- hat der Verbraucher die Kosten der Rücksendung nicht zu tragen. Das Paket ist frankiert an uns zu senden. Bei einem Warenwert von über 1.000,- Euro erfolgt die Erstattung der Versandkosten auf ein vom Verbraucher angegebenes Konto. Bei Angabe einer von uns telefonisch mitgeteilten Rückgabe-Nummer, kann bei einem Warenwert von über EUR 1.000,- die Rückgabe auch unfrei erfolgen.
3. Der Verbraucher hat Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauch-nahme der Ware entstandene Verschlechterung zu leisten. Der Verbraucher darf die Ware vorsichtig und sorgsam prüfen. Den Wertverlust, der durch die über die reine Prüfung hinausgehende Nutzung dazu führt, dass die Ware nicht mehr als “neu” verkauft werden kann, hat der Verbraucher zu tragen.

§ 5 Kaufpreis 
1. Im Kaufpreis ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten, sofern sich das Angebot an Verbraucher richtet. Bei Unternehmern versteht sich der Preis netto zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Beim Versendungskauf versteht sich der Kaufpreis zuzüglich der angegebenen Versandkostenpauschale. Dem Kunden entstehen bei Bestellung durch Nutzung der Fernkommunikationsmittel keine zusätzlichen Kosten. Preisangaben sind ohne Versandkosten, Spesen, Zölle etc..
2. Die Zahlung erfolgt gegen Bar-Nachnahme, sofern nicht etwas anderes schriftlich vereinbart wurde.
3. Rechnungen sind mit einem Zahlungsziel von 14 Tagen fällig. Der Verbraucher hat während des Verzugs die Geldschuld in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Der Unternehmer hat während des Verzugs die Geldschuld in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Gegenüber dem Unternehmer behalten wir uns vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.
4. Der Kunde hat ein Recht zur Aufrechnung nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder durch uns anerkannt wurden. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
5. Wir sind berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Kunden, zunächst auf dessen älteste Schuld anzurechnen. Sind bereits Kosten entstanden, so sind wir berechtigt, die Zahlungen zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen.
6. Kommt der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht vertragsgemäß nach oder stellt er seine Zahlungen ein oder werden uns andere Umstände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Kunden in Frage stellen, so sind wir berechtigt, die gesamte Restschuld fällig zu stellen, Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen zu verlangen.

§ 6 Gefahrübergang/Lieferung
1. Ist der Käufer Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Käufer über.
2. Ist der Käufer Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Käufer über.
3. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer im Verzug der Annahme ist.
4. Eine Versicherung für den Fall, daß bestellte Artikel auf dem Versandwege verloren gehen oder beschädigt werden, schließen wir nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden und auf seine Kosten ab.
5. Alle Lieferungen erfolgen ab Lager Berlin, soweit nicht anders von uns angegeben.
6. Der Versand erfolgt nach unserer Wahl ab Lager oder Werk. Wir behalten uns die Wahl der Versandart und des Versandweges vor. Teillieferungen sind zulässig.
7.Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die uns die Leistung nicht nur vorübergehend wesentlich erschweren oder unmöglich machen – hierzu gehören insbesondere Krieg, Streik, Aussperrung, behördliche Anordnung usw., auch wenn sie bei unseren Lohnherstellern oder Lieferanten oder deren Unterlieferanten eintreten – haben wir auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Wenn die Behinderung länger als drei Monate dauert, ist der Kunde nach angemessener Fristsetzung berechtigt, hinsichtlich des noch nicht erfüllten Teils vom Vertrag zurück-zutreten. Verlängert sich die Lieferzeit oder wir von unserer Verpflichtung frei, kann der Käufer hieraus keine Schadensersatzansprüche herleiten.

§ 7 Gewährleistung
1. Ist der Käufer Unternehmer, leisten wir für Mängel der Ware zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.
2. Ist der Käufer Verbraucher, so hat er zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.
3. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrags (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.
4. Unternehmer müssen uns offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchs-voraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge. Verbraucher müssen uns innerhalb einer Frist von drei Wochen nach dem Zeitpunkt, zu dem der vertragswidrige Zustand der Ware festgestellt wurde, über offensichtliche Mängel schriftlich unterrichten. Maßgeblich für die Wahrung der Frist ist der Zugang der Unterrichtung bei uns. Unterlässt der Verbraucher diese Unterrichtung, erlöschen die Gewährleistungsrechte zwei Monate nach seiner Feststellung des Mangels. Dies gilt nicht bei Arglist des Verkäufers. Die Beweislast für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels trifft den Verbraucher. Wurde der Verbraucher durch unzutreffende Herstelleraussagen zum Kauf der Sache bewogen, trifft ihn für seine Kauf-entscheidung die Beweislast. Bei gebrauchten Gütern trifft den Verbraucher die Beweislast für die Mangelhaftigkeit der Sache.
5. Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Für Verbraucher beträgt die Frist zwei Jahre ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn der Kunde uns den Mangel nicht rechtzeitig angezeigt hat (Ziff. 4 dieser Bestimmung).
6. Holz, Leder und Polsterstoffe sind Naturprodukte. Daher kann es bei nachfolgenden Lieferungen zu Farbabweichungen zu vorliegenden Mustern kommen. Diese Abweich-ungen stellen keinen Mangel dar, sondern sind Folge der Einzigartigkeit des Materials. Als natürliches Material haben Holz und Leder Farbschwankungen, welche nicht be-einflussbar sind. Auch Einschlüsse in das Material sind Teil des Naturproduktes und daher nicht zu vermeiden.

§ 8 Haftungsbeschränkungen
1. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnitts-schaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmern haften wir bei leicht fahr-lässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht.
2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei uns zurechen-baren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.
3. Schadensersatzansprüche des Kunden wegen eines Mangels verjähren nach einem Jahr ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn uns grobes Verschulden vorwerfbar ist, sowie im Falle von uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.

§ 9 Schlussbestimmungen 
1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts sowie des deutschen internationalen Privatrechts finden keine Anwendung.
2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Berlin. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichts-stand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

Contact

Hidden Fortress
Oranienstraße 183
10999 Berlin

Phone +49 30 85731482
Fax +49 30 85731703

info@hidden-fortress.com
www.hidden-fortress.com

 

1. Restriction of liability
The contents of this website are provided with the greatest possible care. Nevertheless, the supplier makes guarantee of the correctness, completeness and actuality of the provided contents. The use of the contents of the website exist at the risk of the user. In particular, marked contributions represent the opinion of the respective author and not always the opinion of the supplier. With the pure use of the website, no contractual relationship comes about between the user and the supplier.

2. External links
This website contains links to third-party websites (“external links”). These websites are included in the liability of their respective operators. As a result the supplier has checked the contents as to whether any legal offence exists. At the time of checking, no legal offence was evident. The supplier has no influence on future topical creation and contents of the aforementioned sites. The inclusion of these external links does not mean that the supplier guarantees the recumbent contents. A constant control of these external links is not reasonable for the supplier without a concrete tips to legal offence. Nevertheless, upon receiving knowledge of legal offence, these external links will be extinguished immediately.

3. Originator and achievement protection rights
The contents published on this website are owned by the international originator and achievement protection rights. Each of the international originator and achievement protection right admitted utilisation does not require previous written approval of the supplier or respective legal owner. This is valid in particular for duplication, treatment, translation, Line-to-store transfer, processing or reproduction of contents in data banks or other electronic media and systems. Contents and right third are present as those marked. The unauthorised duplication of single contents or complete sites is not permitted and is punishable. Production of copies and downloads for personal, private and not commercial use is permitted.
The representation of this website in foreign frames (e.g., frames in films, animations and computer games or a technology to the division of the announcement area of a web browser etc.) is allowed only with written permission. Nevertheless, all are welcome to link to this web page if you liked it or found it useful.

4. Data protection
Information about access (date, time, etc) may be stored by the supplier. This data does not belong to the supplier as personal data, but is made anonymous. It is evaluated exclusively for statistical purposes. Passing of this data to commercial or non-commercial third parties does not take place. The supplier expressly points out the fact that in data transfer on the Internet (e.g., with the communication by e-mail) security gaps may occur, and supplier can not guarantee protection of data. The use of contact data for commercial advertisement is not expressly welcome, unless the supplier has given written pre-approval or there is already a business connection. Herewith the supplier and all people mentioned on this website do not approve of commercial use and passing on of their data.

5. Special terms of utilisation
With regard to special conditions: single uses of this website may deviate from the precalled numbers 1. to 4., In places where this is specifically pointed out, special terms of utilization are valid.